Formaldehyd

Formaldehyd

Formaldehyd ist ein farbloses stechend riechendes Gas. Es besteht lediglich aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff. Formaldehyd ist sehr gut wasserlöslich und wird daher leicht von den oberen Schleimhäuten resorbiert. Formaldhyd ist vielseitig einsetzbar, es dient als Desinfektionsmittel, als Konservierung und es wird in Kunstharzverbindungen eingesetzt. D. h. in allen Bereichen und allen Produkten kann ein gewisser Anteil Formaldehyd enthalten sein. Das beginnt bei Kosmetika, geht über das T- Shirt und endet in Spanplatten - und Zigarettenrauch. Schon zwei Zigaretten in einem kleinen Raum geraucht, führen zu einer unzulässig hohen Raumluftbelastung mit Formaldehyd. Formaldehyd gilt als potentieller Krebserreger, dennoch wird die Chemikalie immer noch eingesetzt. Die Hauptbelastung geht von Spanplatten aus. Ein täglicher Kontakt mit Formaldehyd kann zu Hustenreiz, Kopfschmerzen oder einer Schädigung des Erbgutes führen.

Keine Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar